Direkt zum Hauptbereich

Wieder mal so ein Lauf

Eigentlich war es heute genau die Erfüllung einer Vision vor vier Jahren...


Damals - vor vier Jahren - war ich ebenfalls ziemlich früh auf. Beim Blick aus dem Fenster in Richtung Sonnenaufgang hatte ich den Wunsch verspürt jetzt draußen zu sein und zu joggen.
Heute Morgen war das etwas anders. Das gleiche Fenster, der gleiche Blick gen Sonnenaufgang. Allerdings hatte ich heute eher den Gedanken zu pausieren. Draußen waren es gerade mal 6 Grad und etwas nebelig.
Plötzlich kam es mir wieder in den Sinn. Die Vision von damals und die Erfahrung, dass die Läufe bei denen ich zögerte rauß zu gehen, einfach mal die besten waren.
Die Laufklamotten hatte ich ja eh schon angezogen. Also noch die Schuhe an, die üblichen Aufwärmübungen gemacht und ab gings.

Die Route war die Hausstrecke zum Kalten Brünnle und weiter zum Köchinnengrab. Dort wollte ich dann entscheiden wie und wo ich weiter laufe. Die Entscheidung fiel zunächst auf eine Runde um den Ratzenberg. Auf dessen Spitze steht die Thüringer Warte - ein Aussichtsturm.

Nach der Umrundung bin ich den Beerhügel weiter bergauf gelaufen. Vor mich hintrabend blicke ich nach oben und sehe tatsächlich mal zwei Wildschweine. Ich kurz gezögert aber trotzdem weiter - die Schweine abgehauen. Oben angekommen läuft mir noch ne' Rotte von vier Tieren übern Weg.
Beim anschließenden Bergablaufen ist mir sogar noch ein junger Hirsch begenet.
Alles in allem waren es noch ein paar Hasen und Rehe und heimwärts noch ein Bussard.

Das Beindruckende ist für mich die Feststellung, dass sich all die Tiere zunächst nur um sich selbst besorgt sind. Trotzdem funktioniert das Biotop Wald ganz gut. Als joggender Mensch komme ich mir da immer wieder nur als Störenfried vor.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Garmin Forerunner und Polar OH1

Wenn man im Netz irgend etwas über irgendwelche Giganten ließt und/oder schreibt läuft man fast automatisch Gefahr die ganze Menschheit zu spalten. Das sich eine derartige Spaltung nur in den Köpfen abspielt sei hier der Form halber erwähnt. Letztendlich soll es hier auch nicht um Marken gehen sondern um den Einsatz derer Produkte. Nun habe ich mir zu der Forerunner 35 von Garmin einen OH 1 von Polar gekauft. Der Grund dafür ist sehr einfach. Pulsmessung am Handgelenk ist zwar sehr praktisch aber ziemlich ungenau bzw. sehr störanfällig. Und viele Läufer die gern pulsorientiert trainieren werden mir hier zustimmen. Ungewöhnliche Pulsspitzen nach kurzen Gehpausen oder bei Temperaturschwankungen, weil man den Ärmel hochzieht, um auf die Uhr zu schauen, sind einfach nicht schön.

Rennsteiglauf zu Hause

Dieses Jahr sollte einiges anders laufen. Schon die Vorbereitung für den Rennsteiglauf bin ich anders angegangen.

Läuferfrühstück

Lecker Frühstücken vor einem langen Lauf Was das Essen vor einem langen Trainingslauf und/oder einem Wettkampf angeht hat sicher jeder Sportler(in) seine eigene Idee und sein eigens Ritual. Hier also mal die meinige.