Nahrungsergänzung - Soll ich? Muss ich? Brauch ich das?

Bild pixabay.com

Sind Supplements nur trendy oder wirklich wichtig?

Googelt man nach Nahrungsergänzung erhält man mehr als 1,5 Mio Ergebnisseiten. Das allein ist schon eine Aussage wie groß der Wissenshunger und der entsprechende Markt dazu ist.

Eine ordentliche Portion Skepsis ist auf jeden Fall angebracht. Ein ausgiebiges "sich reinlesen" ist meiner Meinung nach einfach Pficht. Die wirklich nützlichen Informationen auf den Packungen und in Produktbeschreibungen sind dann wesentlich leichter vom üblichen Marketing-Gequassel zu unterscheiden.
Meine persönliche Grundeinstellung ist die, wenn du deinem Körper etwas abverlangst musst du ihm auch etwas zurück geben. Mit dem was im Supermarkt an Lebensmitteln erhältlich ist lässt sich das allein nicht wirklich bewerkstelligen. Und ich rede hier nicht von all dem Kram in viereckigen Schachteln. Selbst BIO-Produkte sind mittlerweile Massenware geworden. Und da wo die Masse zunimmt wächst die Klasse bekannterweise nicht unbedingt mit.

Selbst viel Obst und Gemüse zu essen reicht heute nicht mehr aus. Grund dafür ist einfach der, dass das Obst und auch das Gemüse von heute nicht mehr genügend Mineralstoffe enthält.

Bisher habe ich neben Magnesium- und Multivitamin-Präparaten, verschiedene Proteinpulver und Omega-3-Kapseln ausprobiert

Mein bisheriges Fazit:

Unbedingt auf die Zusammensetzung der NEM achten! Nicht alles was da angeboten wird macht auch wirklich Sinn.
Die Multivitamine (vitasyg) hab ich noch nicht alle aufgebraucht. Den Rest hebe ich mir für den Herbst und Winter auf.

Die Eiweißpulver zum Shaken helfen sicher bei der Regeneration. Im Laufe der Zeit haben mir die Shakes dann aber trotzdem etwas synthetisch geschmeckt.
Letztendlich bin ich bei Bio-Süsslupinenpulver gelandet. Das schmeckt lecker, lässt sich prima untermischen und enthält die wichtigsten Aminosäuren.

Omega-3-Kapseln gibt es mit und ohne Nachgeschmack. Da helfen nur Nutzermeinungen oder einfach selbst probieren. Zur Zeit habe ich Doppelherz Konzentrat in der Vorteilspackung. Etwas klobig die Dinger - geht aber noch zu schlucken. Zum Einnehmen stilles Wasser oder Tee bevorzugen. Nix mit Kohlensäure! Soll heißen Aufstoßen vermeiden!
Update (30.10.2019)
Mittlerweile kaufe & nehme ich die Omega 3 Kapseln von vitasyg (syglabs.de). Die haben eine gute Menge an DHA & EPA, sind leichter zu schlucken und obendrein auch noch günstig.
Allerdings habe ich meinen Fisch- und Meeresfrüchtekonsum erhöht. Also Thunfisch, Makrelen, Hering und Muscheln. Ab und zu gönne ich mir frische Garnelen - etwas teurer aber lecker.

Ebenfalls von vitasyg nehme ich pro Tag 2-3 Hagebutten-Presslinge mit je einem Gramm Vitamin C. Sollte ich merken, dass irgend etwas im Anflug ist werden es auch mal 5 oder mehr pro Tag.

Magnesium kaufe ich mir als Magnesiumcitrat und mische es ans Leitungswasser. Das sind dann in etwa 3 Gramm Mg-citrat über den Tag verteilt. Für die Aufnahme ist das wesentlich leichter als eine Einmaldosis in Tabletten- oder Kapselform.




Kommentare